Schnell, zuverlässig, bequem – manchmal muss es die 1820 sein!

11. November 2015

Warum trotz sinkender Anruferzahlen eine einfache, günstige und verlässliche Telefonauskunft wie die 1820 unverzichtbar ist!

In ganz Europa teilen die Anbieter von telefonischen Auskünften das gleiche Schicksal: Der Markt verzeichnet nicht nur kein Wachstum, er stagniert auch nicht, sondern er ist tatsächlich seit den Neunziger Jahren kontinuierlich rückläufig. Riefen zu Hochzeiten rund 50 Millionen Menschen pro Jahr bei Schweizer Auskunftsnummern an, so werden aktuell nur noch etwa 8 Millionen Anrufer jährlich verzeichnet. Dieser sinkende Trend flachte in letzter Zeit zwar ein wenig ab, dennoch ist der Markt insgesamt um mehr als 80 Prozent geschrumpft. Die verbliebenen Anrufer erfragen vor allem geschäftliche Kontakte – sei es als Privatperson oder im Auftrag ihres Unternehmens. Private Telefonnummern hingegen werden immer seltener abgefragt. Der Trend geht weg vom Festnetz hin zur Mobiltelefonie. Allerdings sind in der Schweiz lediglich 4 % der mobilen Nummern im Telefonbuch eingetragen. Hinzu kommt, dass die zunehmende Verbreitung internetfähiger, teils auch mobiler Endgeräte in Unternehmen und privaten Haushalten die Möglichkeiten der eigenen Recherche enorm verbessert.

Ist der Markt gegenüber seinem Rekordhoch in den Neunzigern auch stark zurückgegangen, so bedeutet dies dennoch nicht, dass das telefonische Auskunftswesen per se obsolet ist. Der Markt ist zwar insgesamt geschrumpft aber es gibt noch immer zahlreiche Situationen, in denen eine Nummer wie die 1820 ein echter Lebensretter ist! Insbesondere betrifft dies Leute, die wichtige Informationen „on the run“ erhalten müssen. Sie haben keine Zeit oder keine Lust selbst zu recherchieren, oder befinden sich möglicherweise in einer Gegend mit schlechter Internetabdeckung. Ein typisches Beispiel sind mobile Geschäftsleute wie Verkäufer im Aussendienst, aber auch sonst jeder, der im Auto unterwegs ist und eine dringende Frage hat. Weiterhin schlägt das simple Eintippen der 1820 die Internetrecherche in Stresssituationen und Notfällen, wenn es vor allem um Schnelligkeit, Einfachheit und hundertprozentige Zuverlässigkeit geht. Situationsunabhängig ist das Kontaktieren einer telefonischen Auskunft noch immer besonders für ältere Menschen, die an das System gewöhnt sind, als auch für Sehbehinderte von grossem Vorteil. Dadurch, dass der Markt aktuell immer mehr Zusatzservices wie Concierge-Dienste, Restaurant- und Apothekensuchen und Weckdienste ausbildet, kann in Zukunft auch wieder von einer Verbreiterung des Nutzerkreises ausgegangen werden.

Fazit: Sehen die Branchenentwicklungen auf den ersten Blick auch etwas trübe aus, so ist der aktuelle Markt für telefonische Auskünfte doch voll funktionsfähig: In Situationen in denen Informationen schnell, einfach und zuverlässig zur Verfügung stehen müssen; für bestimmte Zielgruppen und solche, die den Schweizer Service sowie die Professionalität der Callcenter-Agenten der 1820 schätzen.

 

Jetzt als Kontakt speichern!